vITA DES Bildhauers 

1962     in Hamburg geboren

1979-1986   Ausbildung zum Steinmetz und Steinbildhauer

1987  Teilnahme am intern. Bildhauersymposium in Wien

1989   freischaffende Tätigkeit als Bildhauer

1990/91   diverse Ausstellungen u.a. Galerie „Licht und Raum", Itzehoe, VHS Brunsbüttel, Kunstweberei Meldorf , Heider Marktfrieden

                  

1992/93  Galerie „Zufriedenheit" Ausstellungen mit Pierre Schuhmann und Jens Rusch in  Gudendorf – Weitere Ausstellungen in der Galerie” Manjana”, Büsum

1993  Ausstellung in Anklam, Vorpommern, Galerie
„Wilhelmshof", Willenscharen, Atelier Marianne Brenneke, Goslar 

1993-1996  Pädagogische Zusatzausbildung

1995  Kunstprojekt mit Psychisch Erkrankten im Friedrichshof

1999/2001 Weiterbildung in der Acrylmalerei durch den Maler und Karikaturisten Roger Schmidt

2001/04  Weiterbildung in dem Werkstoff Ton bei der Bildhauerin Anne Winkler

2005  Fertigung des Porträts von Angela Merkel als Titelbild für das renommierte Politmagazin "Cicero"

 

Cicero 9/2005 schreibt: "William Turner ist sein Vorbild. Der englische Landschaftsmaler war ein Grenzgänger zwischen Romantik und Impressionismus. Genau in diesem stilistischen Kräftefeld wähnt sich auch der norddeutsche Künstler Frank Speth. Der gelernte Steinmetz (gebürtiger Hamburger, Jahrgang 1962) lebt abgeschieden auf einem Bauernhof in Quickborn/Dithmarschen - just in jenen Landschaften, die er gerne malt. Bei seinen Skulpturen oder Gemälden treibt ihn "die altmodische Magie der Schönheit". Wo andere das Expressive oder die Abstraktion wählen, sucht er die postmoderne Form der gegenständlichen Harmonie: "Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet"( David Hume), lautet seine Devise. Seine Blumenwiesen und Nebellandschaften bezeichnen Kunstkritiker deshalb gerne als "neo-impressionistisch".

2005: Ausbau der Webseiten Kunstsam.de und Bildergeschichten.eu als Ausstellungsflächen für die Werke aus Bild und Bildhauerei.

Im Rahmen dieser Ausstellungsflächen des Internets kam die zeitweise Spezialisierung auf die Karikaturen und Cartoons, besonders angeregt durch den Skandal um die Mohammedkarikaturen und dem Wunsch der radikalen muslimischen Welt, die künstlerische Freiheit durch Todesandrohungen zu beschränken. „Für mich ein Grund, sich mit den mutigen Karikaturisten zu solidarisieren, besonders weil sogar große Teile unsere vermeintlich freien Presse sich nicht klar zur freien Meinungsäußerung bekannten“.

 

Zahlreiche Veröffentlichungen der Cartoons und Karikaturen in Schulbüchern, Zeitungen und anderen Printmedien.

2008 Einzelausstellung der Skulpturen und Gemälde im Rahmen des Dithmarschers  "Kunstgriffes"

Bis 2011 Etliche Einzelausstellungen im lokalen Rahmen.

Der Künstler Frank Speth aus Quickborn Dithmarschen

2011 Ausstellung der Skulpturen in der Fernsehserie "Rote Rosen" der ARD als Requisite der dort auftretenden Bildhauerin.

2013 Ausstellungen der Skulpturen in Hamburg Reinbek beim "KunstWerk-Werkkunst"

 

2014-2018 diverse Ausstellungen auf Kunst- und Gartenmessen, in Schlossparks und Kunstmärkten, Erweiterung der Internetpräsenz

2015-2018 Initiierung und Begleitung von 4 Schulprojekten mit den Schülern der GMS Meldorf. Die daraus meist überlebensgroße Skulpturen sind im öffentlichen Raum ausgestellt.

2016- heute  - Visionenmaler und Dozent/ Referent für Flip-Chart-Design für coaching und Begleitung von Firmen und Institutionen mit der“ mehrwerte GmbH“.

© 2018 by Kunstsam Frank Speth. 
 

Karikatur von Kunstsam